Vítkovice

Revitalisierungsstudie für das Nationalkulturdenkmal des Stahlstandortes „Dolní oblast Vítkovice“

Leitbild entwickeln

Die Planungsstudie verfolgt zwei Ziele. Zum einen zeigt sie städtebauliche Entwicklungspotenziale für den ehemaligen Kohle- und Stahlstandort „Dolní oblast Vítkovice“ in Ostrava (Tschechische Republik) auf. Zum anderen versucht sie innerhalb einer nachhaltigen Stadtentwicklung die Chancen für die Nachnutzung der unter Denkmalschutz stehenden Industriearchitekturen zu ermitteln. Die Planungsstudie entwickelt das städtebauliche Leitbild Parkstadt. Die Planung der Parkstadt kompensiert die starke Unterversorgung im Nahbereich mit Erholungsflächen. Sie überwindet die mangelhafte Zugänglichkeit des Landschaftsraumes entlang des Flusses. In den Konzepten  Bürgerpark und FuturePark wird die mögliche städtebauliche Entwicklung aufgezeigt und die Nachnutzung der Denkmalobjekte skizziert.

 

 

 

Nachnutzungen prüfen

Die Konzeption zur Nachnutzung der Gebäude erforderte eine differenzierte Betrachtung der einzelnen Elemente des Kulturdenkmals. Drei denkmalpflegerisch relevante Merkmale wurden in ihren Ausprägungen am einzelnen Objekt betrachtet und bewertet: die Dokumentation der historischen Prozesskette Kohle - Koks - Eisen, der Wert der historischen Industriearchitektur und die für die Stadt identitätsprägende Silhouettenwirkung. In einem parallelen Prozess wurden die Baustrukturen des Denkmals aus funktionaler Sicht hinsichtlich einer möglichen Nach- und Neunutzung untersucht.

  • Projektinfo

    Auftraggeber: Vítkovice a. s.

    Standort: Ostrava, Tschechien

    Größe des Planungsgebietes: ca. 20 ha

    Team aib: Christof Nellehsen, Boris Pütter, Karsten Wiedehage

    Leistungen aib: Planungsstudie

Englisch

Impressum

Presse