hbm Hessisches Baumanagement

Neubau Laborgebäude in Modulbauweise, Campus Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

THM auf Wachstumskurs

Der Neubau von Laboren im Campusbereich Gutfleischstraße entstand im Kontext der Ausweitung von Studienkapazitäten für den Fachbereich 04 - KMUB der Technischen Hochschule Mittelhessen. Im dreigeschossigen Gebäude mit den Abmessungen 22,5 x 17,1 m und einer Höhe von 12 m stehen Lehrenden und Studenten Laborräume, Büros sowie andienende Flächen zur Verfügung. Das konstruktive Rastermaß von 3,6 m und die Geschosshöhe von 3,75 m sind aus der Labornutzung abgeleitet. Zur Vermeidung von Erschütterungen bei häufiger Nutzung von Mikroskopen wurde das Tragwerk als massive Fertigteile-Stahlbetonkonstruktion konzipiert.

 

 

 

 

Modulbauweise und Energieeffizienz

Durch ein hohes Maß an Vorfertigung ermöglicht dieses System darüber hinaus eine schnelle Bauweise und eine hohe Wirtschaftlichkeit in der Nutzung.

Gemäß Kabinettsbeschluss der Hessischen Landesregierung hinsichtlich der Energieeffizienz von Gebäuden wurde bei diesem Vorhaben die EnEV 2009 um 50 % unterschritten. Die Bekleidung der hinterlüfteten Fassade ist mit großformatigen Schichtpress-Stoffplatten realisiert worden. Nach nur 8 Monaten Bauzeit einschließlich Laboreinrichtung konnte am 30.09.2014 das Gebäude von hbm und aib an die THM übergeben werden.

 

 

 

 

  • Projektinfo

    Auftraggeber: hbm Hessisches Baumanagement Regionalniederlassung Mitte

    Standort: Gießen

    Bruttogeschossfläche (BGF): 1.154 m²

    Baukosten: 2,25 Mio. €

    Team aib: Philippe Vernin, Bernd Vetter, Roland Schmidt

    Leis­tun­gen aib: Generalplanung LP 1-8