Englisch

QVC Campus

Der Begriff Campus steht für die Dynamik und selbstbewusste Präsenz des Teleshopping-Unternehmens am Medienstandort Düsseldorf. Aufgabe der aib war die Weiterentwicklung des Standortes an der Plockstraße und dabei neben der funktionalen, vor allem auch die gestalterische Aufwertung.

 

QVC Plattform

Der Begriff beschreibt den Wunsch nach hoher Flexibilität in den Geschossflächen des Verwaltungsgebäudes und gleichzeitig nach einer vielfältigen und erlebnisreichen Arbeitswelt. aib reagierte auf diese Anforderungen mit einer stützenfreien Großraumstruktur. Die so genannten Communication Tubes bilden die tragenden Kerne mit Treppen, Teeküchen, WCs etc.

 

 

QVC Transparenz

Kurze Wege zu Entscheidungsträgern intern und die transparente und moderne Darstellung nach außen hin sind die wesentlichen Merkmale dieser Unternehmensleitlinie. In der Konsequenz haben wir den Baukörper auf allen Seiten durch eine moderne

Glasfassade umhüllt. Das statische System der Stützen ist in die Fassade integriert.

 

QVC Boulevard

Der Boulevard bildet das Rückgrat der internen städtebaulichen Entwicklung des QVC-Campus. Hier werden die Besucher durch die Gebäude geführt und eine Erlebniswelt Teleshopping inszeniert, ohne die Betriebsabläufe zu stören.

  • Projektinfo

    Auftraggeber: QVC Deutschland

    Standort: Düsseldorf

    Bruttogeschossfläche (BGF): 6.300 qm

    Baukosten: 9,0 Mio. Euro

    Team aib: Philippe Vernin, Christof Nellehsen, Pieter Frans den Haan, Stephanie Marquardt, Michael Blank, Celia Lauer, Nicole Domogalla,

    Constanze Beer, Frank Wieschemann

    Leistungen aib: Generalplanung