Englisch

Barmenia Versicherungen

Erweiterung, Umbau und Sanierung der Hauptverwaltung

Ausgangssituation

Die am Standort der Barmenia Versicherungen in Wuppertal genutzten Bestandsgebäude aus den 70er und 80er Jahren genügten den wachsenden Anforderungen des Nutzers mit seinen rund 1.400 Mitarbeitern und zahlreichen Schulungen nicht mehr. Vor diesem Hintergrund beschloss die Barmenia, den Standort um eine weitere Immobilie zu erweitern. Im Zuge dieser Maßnahme sollten die Bestandsgebäude saniert werden.

 

Projektentwicklung

Zur Entwicklung eines Masterplans wurde aib sowohl mit der gesamten Generalplanung als auch mit Leistungen der Projektsteuerung beauftragt. Im Rahmen des Masterplans entwickelte aib eine neue Gebäudeordnung, mit der das Unternehmen die bestehende zusammenhanglose Anlage hinter sich lässt. Mit der Neuplanung ist durch die bauliche Verdichtung nicht nur eine Optimierung des Flächenbedarfs, sondern gleichzeitig eine deutliche Verbesserung der Arbeitsplatzqualität entstanden.

 

Aufgabe

Zur Erreichung der ehrgeizig gesetzten Projektziele hinsichtlich Funktion, Qualität, Kosten und Terminen führte aib für dieses Großprojekt die Projektsteuerungsaufgaben für alle Handlungsbereiche durch. Mit einem externen Controller wurden die Vorgänge durch aib eng koordiniert.

 

Komplexität

Die einzelnen Bauwerke mussten zur Aufrechterhaltung des gesamten Betriebes, d. h. Erhalt der Wegebeziehungen Bestandsgebäude, Betrieb Rechenzentrum, Teilumzüge etc. zeitversetzt errichtet werden. Bestandsgebäude müssen teilweise vor dem Abbruch aufwändig von Schadstoffen saniert werden. Während der Neubau-, Umbau- und  Sanierungsmaßnahmen am Standort der Barmenia war der gesamte Betrieb für die rund 1400 Mitarbeiter aufrechtzuerhalten. Die Teilüberbauung eines Bestandsgebäudes/Rechenzentrums mit Brückenträgern steigerte die ohnehin hohe Komplexität des Gesamtprojektes.

 

Durchführung

Zu Beginn des Projektes entwickelte aib ein Organisationshandbuch, welches wesentlich zu einer reibungslosen Abwicklung des Gesamtprojektes beiträgt.

 

Unter Führung der aib wurde der Nutzerwille des Bauherrn in einem Nutzerbedarfsprogramm definiert. Somit entstand eine über alle Projektstufen hinweg projektbegleitende Messlatte der Projektziele. Diese Prozessanalyse wurde in Nutzergesprächen mit bis zu 10 Themengebieten in Form von Workshops, Vorstandsgesprächen, Lenkungsausschusssitzungen und Arbeitskreisen mit Barmenia geführt.

 

Kosten, Termine, Beratung

Zur optimalen Kostenverfolgung von nutzerspezifischen Angaben, steuerlichen Gesichtspunkten, Bauen im Bestand unter Aufrechterhaltung des Betriebes und ähnlichem wurden Kostenkontrolleinheiten eingesetzt. Dies ist unerlässliches Hilfsmittel bei der Betreuung von sieben Bestandsbauten und über 15 Bauabschnitten.

 

Vor dem Hintergrund der zuvor beschriebenen komplexen Ausgangssituation kommt der Terminplanung eine besondere Bedeutung zu. Netzplangestützte Terminpläne wurden für sämtliche Neu-, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen entwickelt und ständig fortgeschrieben.

 

Über die reine Vorbereitung von Entscheidungen hinaus sprach aib dem Auftraggeber in allen baulichen, planerischen und baurechtlichen Fragen im Sinne einer umfangreichen proaktiven Beratung klare Empfehlungen aus. Die Projektsteuerungsleistungen wurden bis zur Baugenehmigung von aib durchgeführt.

 

Status quo

In der Zwischenzeit kann festgestellt werden, dass die von aib aufgestellte Kostenberechnung aus dem Jahre 2003 eingehalten wurde. Die terminlichen Angaben von aib  aus den Rahmen-, General- und Grobablaufplänen der Planungsphase haben trotz der hohen Komplexität in der Logistik und Bauausführung im Wesentlichen nach wie vor Bestand.

  • Projektinfo

    Auftraggeber: Barmenia Krankenversicherung aG

    Standort: Wuppertal

    Bruttogeschossfläche (BGF): 42.000 m²

    Umbau und Sanierung: 30.000 m²

    Baukosten: 130 Mio. €

    Team aib: Oliver Keil, Heinz-Günter Lang

    Leistungen aib: Projektsteuerung bis zur Baugenehmigung, Projektsteuerung

    Entwurf: aib GmbH