RCI

Ertüchtigung der Klimaanlagen Museum Kunstpalast

Das Museum

Kultur und Wirtschaft in Düsseldorf haben 1998 die Stiftung museum kunst palast ins Leben gerufen. O. M. Ungers gewann 1998 den ausgeschriebenen Architekturwettbewerb zur Neugestaltung des zum Ehrenhof-Komplex gehörenden Kunstpalastes. Die von Wilhelm Kreis entworfene und zum Ehrenhof-Komplex gehörende Klinkerfassade steht unter Denkmalschutz und wurde erhalten. Hinter dieser Fassade entwickelt sich über den zentralen Eingangsbereich, der wieder ähnliche Proportionen erhielt wie in dem Kreis‘schen Entwurf, die Erschließung zu den einzelnen Ausstellungsräumen, dem Robert-Schumann-Saal und den Nebenfunktionen. Die Ausstellungsräume sind auf die Moderne und auf moderne Skulpturen hin ausgerichtet - einer davon ist zweigeschossig für Skulpturen, der andere intimer für kleinere Gemälde: Beide Räume werden zusätzlich mit Tageslicht erhellt.

 

Die aib wurde 2005 damit beauftragt, die Lüftungsanlagen des museums kunst palast auf eine Vollklimatisierung im gesamten Ausstellungsbereich zu erweitern und bestehende Mängel der Anlage zu sanieren.

 

Die baulichen Maßnahmen

Die Maßnahmen zur Realisierung des neuen Fortluftschachtes sowie der Umlenkung des unterirdischen Betonkanals gingen einher mit aufwändigen Sicherungsmaßnahmen im Baugrund mittels Hochdruckinjektionen zur Schaffung einer grundwasserfreien Bauzone.

 

Die Schwerpunkte der baulichen Veränderungen zum neuen RLT-Konzept stellen sich folgendermaßen dar:

-   Verlagerung der Untergeschoss-RLT-Zentrale von der Nord- auf die Südseite

    des Gebäudes

-   Errichtung einer RLT-Unterstation in der bisherigen RLT-Zentrale für den

    Robert-Schumann-Saal

-   Errichtung eines neuen Schachtes über 5 Ebenen vom Sockelgeschoss bis zum Dach

    für die Ausstellungssäle auf der Südseite des Foyers mit entsprechenden Decken-

    und Bodendurchbrüchen

-   Errichtung eines neuen Schachtes vom Dach bis zum 1. OG (3 Ebenen) für die

    Ausstellungssäle auf der Nordseite des Gebäudes

-   Realisierung eines neuen Fortluftschachtes im Ehrenhof südlich des Haupteinganges

    über 2 Ebenen mit Durchstoß zur neuen RLT-Zentrale im UG

-   Schaffung von RLT-Unterstationen in allen Ausstellungssälen

-   De- und Remontage der Decken in den Ausstellungssälen, Erneuerung der

    Lüftungstechnik in den Sälen

  • Projektinfo

    Auftraggeber: Stiftung Museum Kunstpalast

    Standort: Düsseldorf

    Fertigstellung Los 1/Los 2: 09/05-03/06

    Baukosten (ohne TGA): 1,5 Mio. € (netto)

    Team aib: Kai-Uwe Lompa, Bernd G. Weiß, Roland Schmidt, Wolfgang Rasche, Remzija Reintjes

    Leistungen aib: Planung, Ausschreibung, Objektüberwachung

     

Englisch

Impressum

Presse