Helios Medical Centre

Um- und Neubau Arztpraxis

Die Arztpraxis Helios mit über 3.000 Patienten benötigte eine neue Unterkunft unweit der alten Praxis im Zentrum von Tegelen nahe Venlo in den Niederlanden. Eine leerstehende, verwahrloste Fabrik bot überraschende Möglichkeiten. Das fast 100 Jahre alte Bestandsgebäude kannte viele Nutzungen (u.a. Metallfabrik, Druckerei, Jugendtreff) und belegte bis auf den Vorplatz mit einem zweistöckigen Kopfbau und einer rückwärtigen Halle die komplette Grundstücksfläche.

 

 

 

Während der Kopfbau nach Sanierung nutzbar war, musste die baufällige und mit Asbest kontaminierte Halle abgerissen werden. Dies bot die Möglichkeit im hinteren Grundstücksteil einen Innenhof vorzusehen, um den Tageslichteinfall in die Behandlungszimmer zu optimieren, ohne die Privacy-Anforderungen zu vernachlässigen. Das Bauvolumen wurde präzise zwischen die bis zur Grundstücksgrenze gebauten, benachbarten Gebäude eingepasst.

 

Im Innenbereich definiert ein hellgrün beleuchteter Solitär, in dem sich Nutzräume und Labore befinden, einen großzügigen umlaufenden Verkehrsbereich, an dem auch der Warteraum liegt. Sämtliche Räume der Praxis werden durch diesen Verkehrsbereich erschlossen.

 

Die Praxis wird mit einem Luft-zu-Luft-Wärmetauscher nachhaltig geheizt. Dieser produziert das warme Wasser für die Fußbodenheizung.

  • Projektinfo

    Auftraggeber: Huisartspraktijk M. Mosdzien

    Standort: Tegelen, Niederlande

    Bruttogeschossfläche (BGF): ca. 375 m²

    Kosten: 400.000 €

    Team aib: Pieter F. den Haan, Nicole Domogalla, Robert Meyer-Pyritz, Gülcan Cermik

    Haustechnik: Ing. Büro Paulus, Essen.

    Tragwerksplanung: van Meijl Verhaegh, Maasbree (NL)

    Leis­tun­gen aib: Generalplanung (LP HOAI 1-8), Baumanagement

Englisch

Impressum

Presse