Englisch

Airbus Deutschland

Entwicklung einer Generalbebauungsplanung für den Standort Bremen

Tradition verpflichtet

Das Unternehmen Airbus blickt am Standort Bremen auf eine lange Tradition in der Flugzeugfertigung zurück. Das Qualitätsprodukt Flugzeug setzt Maßstäbe für das unternehmerische Handeln und somit auch für die Anforderungen an die strategischen Entscheidungen für die zukünftige Standortentwicklung

 

Ganzheitliche Betrachtung

In der ersten Phase war es wichtig alle Grundlagen zu ermitteln, die eine zukünftige Entwicklung beeinflussen. Die Frage des Grundstückskonzeptes in der städtebaulichen Entwicklung gab Impulse für Ideen wie z.B. standortnahe Wissenschaftszentren- oder Zulieferparks. Die Vermittlung zwischen Wirtschafts- und Landesinteressen sowie städtebaulichen Interessen entwickelte sich als eine wesentliche Aufgabe und hat letztendlich zu einer konstruktiven Zusammenarbeit aller Beteiligten geführt.

Disziplinierung und Organisation

In der zweiten Phase wurden die Varianten der Strukturkonzepte unter Berücksichtigung der Projektziele und Prämissen ausgearbeitet. Priorität für die Variantenbildung war der anstehende Neubau der A400M-Produktionshalle, eines Logistikzentrums und der mögliche Verlauf der neuen Autobahn A281, die im städtebaulichen Konzept auf dem AIRBUS- Grundstück verlaufen sollte. Ausschlaggebend für die neue Qualität der Standortstruktur war die Einführung eines Werkstrukturrasters. Dieses Raster ermöglicht eine Disziplinierung der Flächenaufteilung in Quartiere, die stringente Organisation der Verkehrswege und die optimale Anbindung der Gebäudekörper.

  • Projektinfo

    Auftraggeber: Airbus Deutschland GmbH

    Standort: Bremen

    Bruttogeschossfläche (BGF): 438.000 m²

    Baukostenschätzung: 200 Mio. €

    Team aib: Bernd Heukelbach, Uwe Jobs, Richard Lieschke, Remzija Reintjes

    Leistungen aib: Entwicklung einer Generalbebauungsplanung, Grobkkostenschätzung der Investkosten, Empfehlung von Baustandards, Visualisierung der Baustufen in einem 3D-Modell.

    Kooperationspartner: agiPlan F&L GmbH